Bauvorhaben und Naturschutz
Eine Checkliste
Start > Inhalt > 6. Pflege > 6.1. Fertigstellungspflege

6.1. Fertigstellungspflege

Die Fertigstellungspflege umfasst alle Pflegemaßnahmen bis zur Abnahme der Baustelle:
 
6.2.1. Nachsaaten und Nachpflanzungen. Ein- bzw. Übersaaten funktionieren nur, wenn größere vegetationsfreie Stellen vorhanden sind. Durchführung im Frühling oder Frühsommer.
 
6.1.2. Einmalige Startdüngung (gut verrotteter Stallmist, reifer Kompost) ist allenfalls auf extremen Standorten (nährstoff- und humusarm) zweckmäßig, für Magerstandorte jedoch nicht zielführend.
 
6.1.3. Bewässerung bis zum Anwachsen.
 
6.1.4. Betretungsschutz bis zur Entwicklung einer Grasnarbe (Abzäunung).


Fotos
 
Bei großer Trockenheit ist eine Bewässerung sinnvoll. Eine raue Oberfläche würde die Abschwemmung des Saatguts, das sich hier in den Trockenrissen gesammelt hat, verhindern. Bis zur Entwicklung einer stabilen Grasnarbe sollten frisch begrünte Standorte vor Tritt geschützt werden.


© UMG Umweltbüro Grabher | Meinradgasse 3, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 65564 | office@umg.at | www.umg.at